Beschäftigungstherapie

In der Beschäftigungstherapie ist die Tätigkeit das Entscheidende. Im Vordergrund stehen sowohl interaktive und sozialtherapeutische Maßnahmen, als auch kreativ handwerkliche Tätigkeiten, sowie Aktivitäten des Lebens.
Die Beschäftigungstherapie ist ohne Leistungs- und Belastungsdruck.

Ziele der Beschäftigungstherapie:

Die psychische, physische und soziale Entwicklung, die Verbesserung oder Erhaltung der Handlungskompetenz bei allen Tätigkeiten, die den Alltag des Bewohners bestimmen.
Der Grundgedanke muss darin bestehen, dass Tätig sein ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen ist.

Unsere Aufgaben sind: 

  • Förderung der sozialen und kommunikativen Fähigkeiten
  • Vermittlung und Erhaltung von lebenspraktischen Fertigkeiten
  • Trennung der Lebenswelten Leistung / Arbeit von Freizeit und Wohnen
  • Kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Begleitangebote
  • Verschiedene Therapeutische Angebote, je nach individuellem Bedarf
  • Schaffung von Bedürfnis- und Interessenorientierter Beschäftigungs- und Arbeitsmöglichkeiten

Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind in vier Themen unterteilt. Die Angebote sind offen und können prinzipiell von allen genutzt werden, außer es bestehen medizinische Ausschließungsgründe, die vorher mit dem Arzt vor Ort abgeklärt werden müssen.