Bewohnerrechte

  • Recht auf höflichen Umgang und Anerkennung der Würde und Persönlichkeit, insbesondere der Privat- und Intimsphäre.
  • Recht auf Pflege und Betreuung im Umfang der Leistungsangebote und auf Einwilligung bzw. Ablehnung von therapeutischen Maßnahmen.
  • Recht auf Einsichtnahme in die eigene Pflegedokumentation.
  • Recht auf Namhaftmachung einer Vertrauensperson, die in wesentlichen Belangen zu verständigen ist.
  • Recht auf Abhaltung von Heimbewohnerversammlungen (mindestens 1 x jährlich) und die Wahl von Heimbewohnervertretern.
  • Recht auf Behandlung und Erledigung von Beschwerden.
  • Recht auf freie Arztwahl.
  • Recht auf Beiziehung einer hausexternen Beratung.
  • Recht auf Besuchszeiten außerhalb der Nachtruhezeiten und Einräumung der Besuchsmöglichkeit während der Nachtruhezeit in besonders gelagerten Einzelfällen.
  • Recht auf Mahl- und Ruhezeiten, die den üblichen Lebensverhältnissen entsprechen (z.B. Speisepläne).
  • Recht auf Zugang zu einem Telefon.
  • Recht auf persönliche Kleidung.
  • Recht auf Zahlungsbelege über Sonderleistungen.
  • Möglichkeit zur sicheren Aufbewahrung von Geld- und Wertgegenständen.
  • Recht auf Aushändigung des Heimstatuts.