OASE No 8 - Ein tropisches Abwärmegewächshaus

Klima, Ressourcen und deren Gebrauch, ökologische ebenso wie wirtschaftliche Entwicklungen werden für unser Fortleben, unsere Gesellschaftsstrukturen und politischen Ausrichtungen essentiell.
Daher vernetzen sich auch Fragen von Kunst, Wissenschaft und Forschung immer mehr.

Markus Jeschaunig, selbst ausgebildeter Architekt, Künstler und Betreiber der Agency in Biosphere agiert genau an und zwischen diesen Schnittstellen.

 

 

Das Projekt "Oase No 8" ist der Versuch, Energiepotentiale offenzulegen, Kritik an etablierten Systemen zu üben und neue Handlungsweisen aufzuzeigen.
So wird in einer temporären Gewächshaus-Installation, die im Grazer Altstadtzentrum (Radetzkystraße 4, 8010 Graz) positioniert ist, ausschließlich ungenutzte Energie, nämlich Abwärme eines Kühlhauses genutzt.

Die Oase No 8 nimmt die Form einer Blase auf und erweitert sie in ökologischer Weise, indem in einem tropischen Mikroklima tatsächlich exotische Pflanzen (Banane, Ananas und Papaya) gedeihen.

Die Eröffnung fand am 24.9.2015 mit über 100 Gästen statt.

www.kioer.at
 

Fotos (c) Sebastian Reiser